Schleifscheiben werden zur Aufbereitung vor ihrem ersten Einsatz oder nach Verschleiß abgerichtet. Das Abrichten ist damit ein wichtiger Bestandteil im Schleifprozess.
Der Abrichtvorgang soll

  • den Rundlauf der Schleifscheibe erhalten.
  • die Geometrie der Scheibe wieder herstellen.
  • die Scheibe schärfen, um die Schnittigkeit wieder zu erhöhen.
  • die Wirkrautiefe verbessern.
  • das Profil auf der Scheibe abbilden.

Leider ist es so, dass in der Praxis beim Abrichten oft Fehler gemacht werden. Die Folge ist, dass die Qualität der Bearbeitung darunter leidet. Sitzt zum Beispiel das Abrichtwerkzeug nicht fest genug, kommt es zu Schwingungen, die im schlimmsten Fall Mikrorisse in der Bindung der Scheibe verursachen – es kommt zu schlechten Schleifergebnissen.

Aber es kommt nicht allein auf den stabilen Sitz des Werkzeugs an, sondern auch auf Faktoren wie Zustellung, Kühlung oder Bindung. Hier beraten wir Sie individuell mit unserem ganzen Know-how. Dazu können wir Ihnen das gesamte Spektrum an Abrichtwerkzeugen bieten:

  • Diamant-Einkornabrichter
  • Diamant-Mehrkornabrichter
  • Abrichtfliesen
  • Handabrichter
  • Diamant-Abrichtrollen
  • CVD-Abrichtplatten
  • PKD-Abrichtplatten
  • MKD-Abrichtplatten
  • … Fragen Sie uns!

Für das Abrichten von keramisch gebundenen CBN- und Diamantwerkzeugen eignet sich unser mobiles Abrichtspindelsystem, das flexibel einsetzbar ist.